Seite drucken

Beihilfeergänzungstarif

Beihilfeergänzungstarif

Diese Tarife ergänzen, wie der Name schon sagt, die immer mehr auftretenden Lücken im Beihilfe – System.

Auch die Beihilfe kennt Begrenzungen. Sie berücksichtigt nicht alle Krankheitskosten und erstattet
sie zum vollen Beihilfeprozentsatz. Für Beihilfeberechtigte können innerhalb der Beihilfeleistung also
beträchtliche Kosten verbleiben.

1. Besonders berechnete Material- und Laborkosten bei Zahnersatz

Material- und Laborkosten für Zahnersatz sind je nach Beihilfeanspruch üblicherweise zu 40% (Bund
und angeschlossene Länder) oder 60% beihilfefähig.

Beispiel Zahnersatz in EUR Beihilferegelung            1                    2
Beihilfefähige Material und Laborkosten                    60%               40%
Material- u. Laborkosten Rechnungsbetrag             4.000.-EUR   4.000.-EUR
Leistung Beihilfe (60% bzw. 40% vo EUR 4.000.-
x 50% Bemessungssatz) EUR                                    1.200.-EUR      800.-EUR
Leistung guter Ergänzugstarif, Beispiel                     2.000.-EUR   2.000.-EUR
Beihilferegelung 1: Bremen, Hamburg, Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland (2/3 beihilfefähig), Schleswig-Holstein
Beihilferegelung 2: Bund, Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen.
Bei den genannten Zahlen handelt es sich lediglich um Beispiele; maßgeblich sind die Bestimmungen der allgemeinen Versicherungsbedingungen und Beihilfevorschriften.

2. Leistungen der Heilpraktiker
Kosten für Leistungen eines Heilpraktikers sind in der Regel nur bis zur Höhe des Mindestsatzes des
Gebührenverzeichnisses beihilfefähig. Heilpraktiker rechnen aber im allgemeinen mit einem höherenHonorarsatz ab.
 
Gute Ergänzungstarife leisten für den verbleibenden Kostenanteil, bis zum Höchstsatz
des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH).

3. Hilfsmittel
Die Beihilfe erkennt Hilfsmittel nur noch bis zu bestimmten Höchstbeträgen an.

Dadurch verbleibenbei vielen Hilfsmitteln, zum Beispiel bei Hörgeräten, ungedeckte Kosten.
 
Brillen sind seit dem 01.01.2004 nur noch für Kinder bis 18 Jahre oder bei schweren Erkrankungen beihilfefähig
(Bundund angeschlossene Länder).  Gute Ergänzungstarife gleichen dies aus!

Beispiel Brillenrechnung in EUR Kosten Brillengestell und Gläser € 300.-
Leistung Beihilfe: seit dem 01.01.2004 sind Sehhilfen in der Regel nicht mehr beihilfefähig! € 0.-
Leistungen  in EUR gute Beihilfeversicherung (50% von 300 EUR) € 150.-
Leistung Restkosten, guter Ergänzungstarif € 150.-

 

 

 

 

 

In einigen Bundesländern leistet die Beihilfe noch einen geringen Zuschuss zu Brillengläsern – ohne
Beihilfeergänzungstarif würden aber auch hier erhebliche Restkosten verbleiben.

4. Heilbehandlung im Ausland während vorübergehender Reisen

Die Beihilfe erkennt Kosten für die Heilbehandlung im Ausland allgemein nur bis zum ortsüblichen
Satz im Inland an.

Kosten medizinisch notwendiger Rücktransporte aus dem Ausland sind nicht beihilfefähig.

Gute Ergänzungstarife erstatten nach Vorlage der Rechnungen sowie des entsprechenden
Beihilfebescheides die verbleibenden Aufwendungen für medizinisch notwendige Heilbehandlung bzw.
Rücktransport. Dauer der Reise: „Alte Welt“ bis zu 2 Monaten; „Neue Welt“ bis zu 6 Monaten.

In Thüringen wurden z. B. nun die Krankenhaus – Tagegelder gekürzt.
Dafür sollte dann Ihr Beihilfeversicherer ein Angebot für eine Aufstockung Ihres Beihilfe – Vertrages machen. Tut er
das nicht dann haben Sie den falschen Versicherer.

Da die Beihilfe – Verordnungen ständig in Bewegung sind – unser Staat und die Länder müssen ja sparen (siehe z. B. Eurorettungsschirme, private Anmerkung des Verfrassers) sagen Sie uns einfach was Sie wollen, wir erstellen dann Vergleiche für Sie. Siehe auch unter Beihilfeversicherung, hier auf dieser Homepage.

Oder Sie verwenden das Kontaktformular unten!!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfeergaenzugstarif