Nov 27

Zertifizierter Experte für den Öffentlichen Dienst

Mit Freude darf ich vermelden das ich seit diesem Monat zertifizierten Experte für den Öffentlichen Dienst bin.
Als Makler für den Öffentlichen Dienst kann ich Ihnen in Zukunft noch besser zur Seite stehen.

Die Ausbildung umfasste die Schwerpunkte

Dienstunfähigkeit, Folgen in den verschiedenen Beamtenstufen BaW, BaP und BaL
Beihilfe und Krankenversicherung
Ruhegehälter und Pensionen
die spezielle Situation der Lehramtsanwärter und Lehrer
die spezielle Situation der uniformierten Beamten und der Soldaten

Sie können sicher sein das Sie in Zukunft in noch besseren Händen sind als Sie es bisher waren.

Speziell für die Themen Dienstunfähigkeit und Ruhestandsplanung biete ich Ihnen nun exakte Auskünfte
mit genau rechnenden Analyseprogrammen!

Forden Sie mich, ich helfe Ihnen gerne!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/zertifizierter-experte-fuer-den-oeffentlichen-dienst

Jan 28

Neuer Beihilfetarif der Nürnberger Krankenversicherung

Zum Jahresende hat die Nürnberger Krankenversicherung einen neuen Beihilfe-Tarif aufgelegt.

Erste Test zeigen das der Tarif bei den Leistungen im oberen Drittel des Leistungsspektrums
angesiedelt ist.

Der Preisvergleich zeigt das der neue Tarif sehr wohl mit den bisherigen Preissiegern mithalten
kann.

Es handelt sich um einen Kompakttarif mit gutem Leistungsspektrum.

Fragen Sie mich, ich erstelle Ihnen gerne einen Vergleich!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/neuer-beihilfetarif-der-nuernberger-krankenversicherung

Jul 10

Beihilfe Baden-Württemberg Änderung ab 1. 1. 2013

Die Beihilfe Baden-Württemberg war, bis zum 1. 1. 2013 eine der ausgeglichensten Beihilfe-Verordnungen
der Länder.

Durch die vorgenommenen Änderungen rutscht die Verordnung in das Mittelfeld ab, es ist dringend geraten
sich über die Auswirkungen Gedanken zu machen.

Wichtig für alle neuen Beamten, die vor allem durch die Festschreibung des einheitlichen Beihilfesatzes
auf 50% betroffen werden, ist die Auswahl eines Angebots das Alterungsrückstellungen so weit wie möglich
auf alle Tarife vor nimmt.

Ebenso wird es nun wichtig sein sich über eine Beihilfe-Ergänzung Gedanken zu machen die die nun
vorgenommene „Verschlankung“ auffängt.

Gestattet sei hier schon die Frage was die Landesregierung mit den eingesparten Gelder nun wohl
finanzieren will – Bahnhöfe ………  Endlager ………

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfe-baden-wurttemberg-anderung-ab-1-1-2013

Sep 03

Beihilfeänderungen in NRW ab 1. 1. 2012

Zeitpunkt der Änderung
01.01.2012

Art der Beihilfeänderung
1. Beihilfefähige Aufwendungen bei Auslandsaufenthalten

Der jährliche Beitrag für eine Auslandsreisekrankenversicherung ist jetzt bis zu 10 EUR für den Beihilfeberechtigten und für jede berücksichtigungsfähige Person beihilfefähig in Höhe des jeweils geltenden Beihilfebemessungssatzes pro Person (d. h. mit 5 EUR bei einem Beihilfebemessungssatz von 50%, mit 7 EUR bei 70 % Beihilfe, mit 8 EUR bei 80% Beihilfe). Voraussetzung hierfür ist:

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfeanderungen-in-nrw-ab-1-1-2012

Sep 03

Beihilfeänderungen Sachsen ab 1. 1. 2012

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfeanderungen-sachsen-ab-1-1-2012

Aug 22

Beihilfeverordnung Änderungen Baden-Württemberg ab 1. 1. 2012

Hier nun eine Zusammenfassung der Änderungen in der Beihilfeverordnung Land Baden-Württemberg ab dem 1. 1. 2012

 

Zeitpunkt der Änderung
01.01.2012

Art der Beihilfeänderung

1. Erhöhung der Pauschale für Erhalt des Beihilfeanspruchs auf stationäre Wahlleistungen

Die Aufwendungen für wahlärztliche Leistungen und die Wahlleistung für das Zweibett-Zimmer bei einem
stationären Krankenhausaufenthalt sind in Baden- Württemberg nur gegen die Zahlung einer monatlichen
Pauschale beihilfefähig.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfeverordnung-anderungen-baden-wurttemberg-ab-1-1-2012

Aug 22

Beihilfeänderung Niedersachsen zum 1. 1. 2012

Hier heute die Änderungen der Beihilfeverordnung des Landes Niedersachsen die zum 1. 1. 2012 eingeführt wurden.

Beihilfeänderung des Landes Niedersachsen

Zeitpunkt der Änderung
01.01.2012

Art der Beihilfeänderung

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfeanderung-niedersachsen-zum-1-1-2012

Aug 21

Beihilfe Rheinl-Pfalz Änderung ab dem 1. 1. 2012

Beihilfeänderung des Landes Rheinland-Pfalz zum 01.01.2012

Zeitpunkt der Änderung 01.01.2012

Art der Beihilfeänderung
1. Pauschale für Erhalt des Beihilfeanspruchs auf stationäre Wahlleistung erhöht sich auf 26 EUR
2. Senkung der Einkommensgrenze für berücksichtigungsfähige Ehegatten / eingetragene Lebenspartner    auf auf den  steuerrechtlichen Grundfreibetrag
3. Aufwendungen aus Anlass eines Todes nach dem 31.12.2011 sind im Wesentlichen nicht mehr    beihilfefähig
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfe-rheinl-pfalz-anderung-ab-de-1-1-2012

Aug 21

Beihilfe Bund – Berücksichtigungsfähigkeit Lebenspartner/partnerinnen

Zeitpunkt der Änderung

01.01.2009 (am 24.11.2011 im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht)

Art der Beihilfeänderung

Eingetragene Lebenspartner/-innen von Beihilfeberechtigten sind jetzt mit Ehegatten von Beihilfeberechtigten gleichgestellt. Dadurch zählen die eingetragenen Lebenspartner/-innen nun auch zu den berücksichtigungs-fähigen Angehörigen. Für sie gelten dieselben Voraussetzungen wie für Ehegatten von Beihilfeberechtigten, z. B. Einkommensgrenze von 17.000 EUR im zweiten Kalenderjahr vor Antragstellung auf Beihilfe.
Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.beihilfe-aktuell.de/index.php/beihilfe-bund-berucksichtigungsfahigkeit-lebenspartnerpartnerinnen